Lage

Die Lage der Oberaarjochhütte ist ihr Kapital! Auf 3258 Metern über Meer, am Ursprung der Aare. Exponiert und sehr spektakulär gelegen hängt die Hütte etwa 50 Meter über dem Oberaarjoch. Noch auf Walliser Boden, aber haarscharf an der Grenze zu Bern. Sie gehört wie der massgebliche Teil des Aletschgebietes zur Gemeinde Fieschertal.
Das Oberaarjoch ist Quellgebiet des Oberaargletschers welcher nach Osten ins Grimselgebiet fliesst und des Studergletschers der später in den Fieschergletscher mündet. Alle Hüttenzustiege führen also zwangsläufig über Gletscher.
Direkt hinter der Hütte erhebt sich steil das Oberaarhorn. Dieser grandiose Aussichtsberg ist sicherlich eines der Hauptmagnete der Oberaarjochhütte. Der Gipfel ist in einer Stunde erreichbar. Aber selbst von der Hütte aus ist die Aussicht kaum zu überbieten. Von der Berninagruppe im Osten über alle namhaften Walliser Gipfel wie Dufour, Dom, Matterhorn, Weisshorn bis zum nahen Finsteraarhorn, quasi im Garten der Hütte.
Sowohl im Sommer wie auch im Winter, sind alle Zustiege lang und anspruchsvoll. Kein Weg führt hinauf und selbst Markierungen sucht man vergebens. Wer dieses Bijou besuchen möchte braucht neben ausreichender Kondition für einen mindestens fünfstündigen Aufstieg auch noch Gletscherausrüstung und mindestens jemanden in der Gruppe der damit umzugehen weiss. Alleingänger haben hier beim besten Willen nichts verloren!